MeineMagenOP

Mein Weg in ein neues, gesünderes Leben!

Willkommen auf unserer Webseite: "MeineMagenOP.de"

Wir begrüßen Euch ganz herzlich auf unserer Internetseite und wünschen eine angenehme, informative, beruhigende und interes-sante  Zeit während Eures Besuches hier.

Außerdem ... bitten wir darum, Euch Zeit zu nehmen und/oder unsere Homepage öfters/immer wieder mal zu besuchen.

Scrollt und lest unbedingt auch immer auf jeder Seite bis ganz nach unten um nichts von den interessanten Inhalten zu verpassen.

ACHTUNG! Es ist eine neue Seite hinzugekommen! Auf der neuen Seite "Archiv" haben wir Beiträge, Inhalte und Infos zum Nachlesen erhalten.
Sie dokumentieren einen Teil meines Werdeganges bis und nach der so viel verändernden Magen- OP.

Wir haben diese Homepage mit der Absicht erstellt, möglichst kompakt so viel Informationen wie möglich rund um das Thema Magen- OP zusammen zu fassen.
Vor allem aber möchten wir Euch eine mühevolle, anstrengende und viel Zeit kostende Suche über viele Internetseiten - wie wir sie im Vorfeld betreiben mussten - damit ersparen.

Diese Homepage bietet Euch - neben all den wichtigen Infos, Down-loadmöglichkeiten, Hinweise auf Problemsituationen, Veranschaulichungen der aktuellen Operationsverfahren und erfahrungsbasierte Berichte auch aus Ange-hörigensicht (meiner Frau), die von unserem eigenen Erleben berichten - auch wertvolle und wichtige eigene Wahrnehmungen.

Alles was Ihr hier findet wurde umfassend und sorgfältig recherchiert, aufgrund unserer eigenen Erfahrungen genau zusammengestellt und darüber berichtet.

Einen Anspruch auf allumfassende Informationen kann diese Homepage aber keinesfalls erfüllen, was beim Umfang der Thematik auch nicht zu leisten wäre.

Sie ist aber auch nicht dafür erstellt worden und ist ebensowenig ein Ersatz für fachkompetente, medizinische Aufklärung und Beratung.

Sie soll denjenigen unter Euch, die - so wie ich (Olli) - in allen Facetten unter ihrem Übergewicht gelitten haben oder noch leiden - mit den hier verfügbaren Informationen und Berichten helfen, ihre Situation verbessern zu können.

Wir möchten Euch dabei unterstützen, Euch ggf. auf die eigene, lebens-verändernde Entscheidung einer eventuellen Magen- OP zu konzentrieren, diese in Angriff zu nehmen und hoffentlich die Angst davor ein wenig zu verlieren.

Lasst Euch Zeit beim Umschauen, Links verfolgen, Erklärungstexte lesen, Bilder und Videos betrachten um alles in Ruhe zu verarbeiten.

Eine solche Thematik ist so umfassend, dass es nicht einfach ist, Wichtiges möglichst kurz zusammen zu fassen und vom weniger Wichtigem zu trennen.

Bedenkt, das mein (Olli's) Weg - den ich hier darstelle - durch den Kampf mit meiner Krankenkasse bezüglich der Kostenübernahme auch seine Zeit ge-braucht hat und insgesamt länger als 6 Jahre!!! gedauert hat.

 

Aber keine Angst - das muss Euch nicht genauso ergehen!

 

Inzwischen etablieren sich solche OPs immer mehr in den ICD* Listen der von Krankenkassen anerkannten Kostenfaktoren und die Krankenkassen begreifen anhand einfacher Kostengegenüberstellungen, dass der Versicherte ihnen weit mehr Folgekosten verursachen würde als eine bariatrische (= Magen-) OP.
*Der ICD-10-Code der WHO dient der Klassifikation und Einordnung von Krankheiten und
Medikamenten in zusammengehörige Diagnosegebiete. Die Abkürzung ICD bedeutet:
"International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems".
Außerdem möchte ich (Olli) auch "etwas zurück geben", denn ich habe mit Hilfe meiner Klinik ein tolles Gesamtkonzept angeboten bekommen, das in seiner praktischen Umsetzung hoch qualitativ im Menschlichen, Fachkompetenten, Organisatorischen und Praktischen wirklich einwandfrei funktioniert hat sowie in der Nachsorge auch weiterhin sehr gut läuft.
Vor allem daraus resultierend ergaben sich für mich die so guten, tiefgreifend lebensverändernden Erfolge, über die auch in dieser Homepage berichtet wird.
Als wichtige Hinweise möchte ich Euch an dieser Stelle unbedingt Folgendes mitgeben:


  • überprüft das Gesamtkonzept aus Vorberatung / Vorsorge / Vorbereitung / Nachsorge
  • setzt auf eine einfach verständliche, umfassende vorab- Beratung / Aufklärung
  • prüft die menschlich, medizinisch fachkompetente, einwandfreie stationärer Betreuung
  • recherchiert ausreichend und umfassend vorab (nicht nur im Internet)

...  denn Klinik ist nicht gleich Klinik aber genau davon hängt der wesentliche Teil Eurer Entscheidungsfindung und demzufolge der Verlauf und Erfolg Eurer OP und die Verbesserung Eurer Lebensqualität danach maßgeblich ab.

Weil ich so positive Erfahrungen mit "meiner Klinik" gemacht habe, nahm ich Kontakt mit den dort Verantwortlichen auf und bat um die Möglichkeiten einer gegenseitigen Verlinkung, die nach entsprechender Prüfung auch gewährt wurde.
Dementsprechend findet Ihr den Link zum Adipositaszentrum "meiner Klinik" in Erfurt, über deren Angebote, Leistungen, Zertifikate und Konzepte Ihr Euch im Folgen des Linkes auf unsere Seite: -Weiterführende Links umfassend und weitergehend informieren könnt.
Euer Olli 
Neues vom 23.01.2022 - "Start ins neue Jahr". Die Feste zum Jahresausklang liegen hinter - und die Herausforderungen des neuen Jahres vor uns.
Mittels der inzwischen regelmäßig etablierten "Ozempic"- Injektion (jeden Sonntag) spüre ich - für mich sehr erfreulich - nicht nur ein früheres Sättigungsgefühl. Auch meine Personenwaage zeigt mir niedrigere Ergebnisse an, was mir große Freude bereitet, auch wenn es nur Änderungen unterhalb eines Kilogramms sind.
Inzwischen habe ich es auch sehr gut "drauf", die Größe meiner Mahlzeiten viel besser einschätzen zu können. Das "Zuviel aufladen" kommt immer noch mal vor, aber ich beende sofort, wenn sich ein  Sättigungsgefühl andeutet.
Da ich nach wie vor gerne esse und genieße, freue ich mich auf jede Mahlzeit und achte nun viel mehr auf eine für mich passende Zusammensetzung,
Doch auch bei aller Achtsamkeit versage ich mir den seltenen Genuss nicht und genieße umso mehr das kleine Stück Schokolade, den seltenen Schluck Wein,  ein wenig Fruchtjoghurt und Obst.
Sturer Verzicht weckt nur noch mehr "Begehrlichkeiten" und somit habe ich für mich mit dieser Umgangsweise einen guten Weg gefunden, der meine Diabetes mit meinen Vorlieben doch ein wenig vereinbart und mir diese Genüsse nicht versagt.
Ich habe in mir einen deutlichen Umdenkprozess erlebt, der mich viel bewusster mit mir und meiner Gesundheit umgehen lässt.
Interessanterweise habe ich früher genau da eine Lebenslast gesehen, der ich mich nie wirklich gestellt habe. Nun aber erkenne ich, dass es nicht Last sondern Befreiung ist und es mir mittels einer guten Einstellung zu meinen erforderlichen Ernährungsgewohnheiten deutlich besser geht.
Ein Weiser Ratschlag ist: "Wenn Du gewisse Dinge nicht ändern kannst, dann ändere Deine Position / Einstellung dazu"!
Ich kann Euch nur bestätigen, das genau diese Haltung Euch deutlich voranbringen und helfen wird, eigene Probleme - die Euch bisher als unveränderlich und belastend erschienen - doch verändern und bewältigen zu können, wobei diese Weisheit für alle Lebenslagen und auch für den Umgang mit Menschen und Eure Beziehungskompetenz gilt..

 Impressum


E-Mail
Infos